Direkt zum Hauptbereich

Im Glas oder in der Tasse? Wie man Kaffee serviert.

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 


 

    Heute möchte ich euch in die wunderbare Welt der Kaffeezubereitung entführen. Habt ihr euch jemals gefragt, warum eine Espressotasse zylindrisch ist oder wie man einen Irish Coffee richtig serviert? Es geht nicht nur darum, den Kaffee gut zuzubereiten – das Auge trinkt schließlich mit.

Irish Coffee – serviert in speziellen, hohen und schmalen Keramikbechern oder in irischen Whiskygläsern. Ein wenig Whisky und Kaffee in das Glas geben, braunen Zucker hinzufügen und mit geschlagener Sahne, die mit ein paar Tropfen Vanilleextrakt verfeinert wurde, krönen. Sofort servieren.

Café Frappé – serviert in einem hohen Glas mit Strohhalm. Ein einfacher Weg zu einem erfrischenden Eiskaffee – eine kleine Menge sehr starken Kaffees, aufgefüllt mit kalter Milch, garniert mit Schlagsahne und einer Kugel Vanilleeis.

Espresso – ein kleiner, starker Kaffee, serviert in kleinen Tassen; fein gemahlenes Kaffeepulver wird unter Druck mit heißem Wasser aufgebrüht. Die klassische Espressotasse ist aus Porzellan mit besonders dicken Wänden gefertigt, die die Temperatur des Getränks halten, und ihre zylindrische Form erleichtert das Entstehen einer perfekten Crema.

Cappuccino – wird in einer Tasse serviert, ähnlich der Espressotasse, jedoch mit ausgestellten Wänden. Heiße Milch, die zum Kaffee hinzugefügt wird, bildet eine zarte Schaumschicht, die mit geriebener Schokolade, Kakao, Vanille oder Zimt bestreut werden kann.

Café Latte – Kaffee mit aufgeschäumter Milch, serviert in speziellen, hohen Gläsern, obwohl er in Frankreich in Schalen zusammen mit einem obligatorischen Croissant serviert wird.


 

Café Jamaica – serviert in einem ähnlichen Gefäß wie Latte. Es besteht aus essentiellem, heißem Kaffee, Kahlua und Rum, garniert mit Schlagsahne und bestreut mit Muskatnuss.

Café Macchiato – ein Milchgetränk, das entsteht, indem man langsam (sanft, an der Wand entlang) Espresso in heiße Milch gießt, die mit einer Schicht Milchschaum bedeckt ist. Bei richtiger Zubereitung erhält man drei Schichten: unten Milch, in der Mitte Espresso, oben Schaum. Es wird in einem durchsichtigen Glas mit dicken Wänden und einem Fassungsvermögen von etwa 250 ml serviert.

So viele Kaffeesorten, so viele Zubereitungsarten. Mit Milch, Sahne, Alkohol oder Zitronensaft – wichtig ist, dass neben dem unverwechselbaren Aroma auch die Art der Präsentation beachtet wird. Die Gefäße, in denen wir Kaffee servieren, sollten das Auge erfreuen, nicht banal sein und durch ihr Aussehen zum Genuss einladen – so raten die Designer von außergewöhnlichem Glas-, Porzellan- und Keramikgeschirr von Altom. In ihrem Sortiment finden wir sowohl klassische Kaffeeservices als auch unkonventionelle Gefäße für anspruchsvolle Kaffeeliebhaber.

Bis zum nächsten Mal, Eure Beata

Kommentare