Direkt zum Hauptbereich

Der ultimative Leitfaden für verlängerte antike Ringe: Ein Muss für Schmuckliebhaber.

 

Hallo liebe Schmuckfreundin,

hast du schon mal von den faszinierenden verlängerten antiken Ringen gehört? Wenn du, wie ich, ein Herz für Vintage- und Antikschmuck hast, wirst du begeistert sein, was diese atemberaubenden Kunstwerke zu bieten haben. Tauchen wir gemeinsam in die Welt der verlängerten Ringe ein und entdecken, was sie so besonders macht.

Was ist ein verlängerter Ring?

Ein verlängerter Ring zeichnet sich durch eine lange, vertikale Form aus, die sich von Norden nach Süden erstreckt. Diese Ringe können entweder hoch oder flach auf dem Finger sitzen und unterschiedliche Designs aufweisen. Wichtig ist, dass sie in die Höhe gehen. Wenn ein Ring jedoch von Osten nach Westen breit verläuft, handelt es sich um einen sogenannten „Ost-West-Ring“ und nicht um einen verlängerten Ring.

Verlängerte Diamantringe gibt es schon seit Jahrhunderten, doch besonders populär wurden sie im 19. Jahrhundert. Ihre Blütezeit erlebten sie während der Art Nouveau und Art Deco Epochen, als hochwertige Edelsteine und detailreiche Filigranarbeiten in die Designs integriert wurden.

Die 6 verschiedenen Arten von verlängerten Ringen

  1. Antike Art Deco verlängerte Ringe

    Die Art Deco Epoche war ein Wendepunkt für verlängerte Ringe. Diese Schmuckstücke zeichnen sich durch geometrische Muster, Symmetrie und filigrane Details aus. Typische Motive sind Chevron-Muster, Sonnenstrahlen und Fächerformen. Platin war das bevorzugte Metall, während am Ende der Ära auch Weißgold populär wurde.

  2. Antike Edwardianische verlängerte Ringe

    Handgefertigt zwischen 1901 und 1910, sind diese Ringe für ihre elegante Handwerkskunst und zarten Designs bekannt. Filigranarbeit und Milgrain-Details sind charakteristisch. Platin und Gelbgold waren die bevorzugten Metalle, wobei Diamanten oft mit Perlen und farbigen Edelsteinen kombiniert wurden.

  3. Verlobungsringe mit verlängertem Stein

    Hierbei handelt es sich um Ringe, bei denen der eigentliche Edelstein verlängert ist. Beliebte Schliffe für diese Verlobungsringe sind der Smaragdschliff, Kissenschliff, Ovalschliff, Marquiseschliff und Radiantschliff.

  4. Verlängerte Edelsteinringe

    Ähnlich wie die Verlobungsringe, sind diese Ringe durch ihren langen Edelstein gekennzeichnet. Diese Steine (und oft auch das Halo um sie herum) müssen ein Verhältnis von mindestens 2:1 haben, um als verlängerte Edelsteinringe zu gelten.

  5. Victorianische und georgianische verlängerte Ringe

    Diese Ringe bieten einen Einblick in die Schmuckdesigns ihrer Zeit. Während der georgianischen Ära waren die Ringe reich an farbigen Edelsteinen, oft in Gold gesetzt. In der viktorianischen Ära spiegelten die Designs die Lebensphasen der Königin wider, von romantischen Motiven bis hin zu Trauerschmuck.

  6. Künstlerische verlängerte Ringe

    Diese Kategorie umfasst alle verlängerten Ringe, die nicht in die klassischen Kategorien passen. Sie zeichnen sich durch starke kreative Designs aus und sind oft nicht von antiken Motiven inspiriert.

 

Tipps für den Kauf eines verlängerten Rings

Der Kauf eines verlängerten Rings kann knifflig sein, wenn man nicht weiß, worauf man achten muss. Hier sind einige Tipps, die dir helfen können:

  • Forschung und Authentizität: Informiere dich über die spezifische Epoche und den Stil des Rings, um seine Echtheit zu verifizieren.
  • Zustand und Qualität: Überprüfe den Ring auf Abnutzungserscheinungen, Beschädigungen oder Reparaturen. Die Gesamtverfassung sollte gut sein.
  • Metall und Punzen: Achte auf das verwendete Metall und suche nach Punzen, die Informationen über Herkunft, Datum und Hersteller geben können.
  • Edelsteinintegrität: Überprüfe die Edelsteine auf sichere Fassungen und mögliche Risse oder Absplitterungen.
  • Größe und Änderungen: Stelle sicher, dass der Ring in deiner Größe erhältlich ist oder ohne Beschädigung angepasst werden kann.
  • Nachverkaufsservices: Frage nach Services wie Größenanpassung, Reinigung und Restaurierung.

 

Reinigung von antiken verlängerten Ringen

Um die Schönheit deines antiken Rings zu bewahren, ist eine sanfte Reinigung notwendig:

  • Verwende ein weiches, fusselfreies Tuch, um Schmutz und Öle abzuwischen.
  • Bereite eine milde Lösung aus lauwarmem Wasser und einem sanften, phosphatfreien Reinigungsmittel vor.
  • Tauche eine weiche Bürste in die Lösung und bürste den Ring vorsichtig, besonders an den filigranen Stellen und unter den Edelsteinen.
  • Spüle den Ring unter lauwarmem Wasser ab und trockne ihn mit einem weichen Tuch.

Vermeide aggressive Chemikalien, Ultraschallreiniger oder Dampf, da diese die Metalle und Edelsteine beschädigen können.

Ich hoffe, dieser Leitfaden hat dir geholfen, die faszinierende Welt der verlängerten antiken Ringe besser zu verstehen. Viel Spaß beim Entdecken und vielleicht findest du ja bald dein eigenes, ganz besonderes Stück Geschichte.

Alles Liebe Adam

Kommentare